Edelsteinschleifereien in Glashütte

Der erste Edelsteinschleifer, ein gewisser Kretzschmar war bereits 1847, zwei Jahre nachdem Adolf Lange begonnen hatte die Glashütter Uhrenindustrie ins Leben zu rufen, in Glashütte tätig. Bei ihm lernten Bruno Streller und Bernhard Zimmermann dieses sehr spezielle Handwerk, bevor sie sich später mit eigenen Werkstätten selbständig machten.

  • 1903 - DUZ Anzeige:
  • "Kompasshütchen von Saphir in jeder Größe u. Form d. Senkung empfiehlt O t t o N a u m a n n , Edelsteinschleifer. Glashütte i. Sachs."
Edelsteinschleiferei in Glashütte
In einem Beitrag in dem Berichtsheft der Schülervereinigung „Saxonia“ in Glashütte von 1923 wurde die geschichtliche Entwicklung der Edelsteinschleiferei für Funktionssteine für Uhren in Glashütte chronologisch bis zum Zeitpunkt der Herausgabe des Heftes berichtet.
Edelsteinscheleifer in Glashütte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Nachdem Bernhard Zimmermann 1914 in Glashütte im Alter von 61 Jahren verstorben war, übernahm sein Sohne Max die 1850 gegründete Werkstatt seines Vaters.

Weitere Informationen zur Edelsteinschleiferei in Glashütte finden Sie  >> hier <<

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, stellt den derzeitigen Kenntnisstand dar und wird, wenn neue verifizierbare Erkenntnisse vorliegen, entsprechend ergänzt.

Literatur:

  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1914 Nr. 3 S. 46
  • Saxonia Hefte 1904-1925 
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1903 Nr. 17
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1903 Nr. 3 
  • Glashütte Sachsen - 1506 bis 2006 500 Jahre Stadtgeschichte, Autorengemeinschaft Eigenvertrieb Stadtverwaltung Glashütte ISBN: 3-937951-31-8

 

Aktualisiert 22.08.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter