Chronometerprüfung an der Deutschen Seewarte Hamburg

Im Jahr 1877 beginnt man auf der Grundlage der vom Chef der kaiserlichen Admiralität am 02. Dezember 1875 erlassenen Instruktion für die Deutsche Seewarte nach § 2, in Hamburg bei der, der Leitung der dortigen Sternwarte unterstellten IV. Abteilung der Seewarte, dem Chronometer-Prüfungs-Institut, in der Zeit vom 01. Juli bis 31. Oktober des Jahres mit Konkurrenzprüfungen von Schiffschronometern.

Das Gebäude der Deutschen Seewarte Hamburg um 1900 mit der Kersten-Miles-Bruecke im Vordergrund

Quelle:Photoglob AG, Zürich, Switzerland or Detroit Publishing Company, Detroit, Michigan
Quelle:Photoglob AG, Zürich, Switzerland or Detroit Publishing Company, Detroit, Michigan

Veröffentlichung der Deutschen Uhrmacher-Zeitung im Januar 1894

Diese Konkurrenzprüfungen entwickelten sich in den folgenden Jahren zu einer regelmäßigen, viel beachteten Veranstaltung, die u.a. auch dazu diente die Vorrangstellung der englischen Chronometerfertigung zu brechen und eine eigenständige deutsche Fertigung zu entwickeln und zu fördern. Mindestens vier der Chronometer mit den besten Gangeigenschaften wurden von der Kaiserlichen Marine für die Deutsche Seekriegsflotte zum Festpreis von 900,- Mark (Goldmark) pro Stück angekauft.

Damit beginnt ein jahrzehntelang andauernder Aufschwung der Chronometerfertigung in Deutschland, der auch den Präzisionsuhrenbau in Glashütte entscheidend mitbestimmen sollte.

 

Um diese Entwicklung in der Glashütter Chronometerfertigung zu dokumentieren und nachvollziehbar zu machen, werden auf dieser Seite die Ergebnisse der von der Deutschen Seewarte jährlich durchgeführten Konkurrenzprüfungen von Schiffschronometern in kontinuierlicher Reihenfolge dargestellt.

Baustelle
Baustelle

In unregelmäßigen Abständen werden hier die veröffentlichten Ergebnisse der  Konkurrenzprüfungen von Schiffschronometern an der Deutschen Seewarte Hamburg eingestellt.

Bekanntmachung der Deutschen Seewarte Hamburg
In der 7. Ausgabe des 1. Jahrganges der Deutschen Uhrmacher-Zeitung wird am 06. April 1877 die Bekanntmachung der Deutschen Seewarte Hamburg über den Beginn einer jährlichen Konkurrenzprüfung von Schiffschronometern veröffentlicht.
Ankündigung der Konkurrenzprüfungen an d
Adobe Acrobat Dokument 634.4 KB
Bericht über die Konkurrenzprüfung von Marine-Chronometern, auf der Deutschen Seewarte im Jahr 1877
1877 1.Chronometerprüfung der Seewarte H
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Bericht über die zweite, auf der Deutschen Seewarte im Winter 1878-79 abgehaltene Konkurrenzprüfung von Marinechronometern.
Chronometerprüfung Hamburb1878-1879.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Bericht über die dritte, auf der Deutschen Seewarte im Winter 1879-80 abgehaltene Konkurrenzprüfung von Marinechronometern.
Chronometerprüfung Seewarte 1880.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, stellt den derzeitigen Kenntnisstand dar und wird, wenn neue verifizierbare Erkenntnisse vorliegen, entsprechend ergänzt.

Literatur:

  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr.2 1894 S. 014

Aktualisiert 25.06.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter