Uhrmacher - Verbindung „Urania" gegründet 1879

Das Vereinssiegel der Uhrmacherverbindung "URANIA"
Das Vereinssiegel der Uhrmacherverbindung "URANIA"

Im Jahre 1879 wurde federführend von Wilhelm Reimers, Ludwig Strasser, Paul Assmann und Woldemar Schneider gemeinsam mit weiteren aus der Deutschen Uhrmacherschule Glashütte hervorgegangenen jungen Uhrmachern, die Uhrmacher-Verbindung „Urania“ zu Glashütte begründet. Diese Vereinigung sollte ein Bindeglied zwischen den Schülern und den älteren Angehörigen des Faches bilden, sich mit der Zeit durch weitere Absolventen der Uhrmacherschule sukzessiv verstärken und sich zu einer Internationalen Verbindung entwickeln. Im heutigen Sprachgebrauch würde man den Zweck der Verbindung mit Bildung eines Globalen „Netzwerkes“ benennen können. Es sollten u.a. Informationen ausgetauscht sowie Stellen und Geschäfte vermittelt werden. Dabei blieben die Aktivitäten nicht auf den Glashütter Raum und der dort ansässigen Industrie beschränkt, sondern es wurde Weltweit agiert, wie die über 100 auswärtigen Mitglieder auf 5 Kontinenten, die die Verbindung bereits nach 10-jährigen bestehen hatte, eindrucksvoll bewiesen. Neben dem Aufbau einer umfangreichen Fachbibliothek pflegte man auch eine rege Korrespondenz mit Vertretern der Uhrenbranche in aller Welt. Regelmäßige Fachvorträgen von einheimische und auswärtigen Fachleuten gehörten ebenso zu Programm, wie eine Kontinuierliche Weiterbildung die auch eine wesentliche Aufgabenstellung der Vereinigung war.

Postalischer Beleg des damaligen Schriftführers der URANIA und ab 1881 in Antwerpen ansässigen, Theodor Sessing aus dem Jahr 1880

Die Satzung der Uhrmacher - Verbindung "Urania" Glashütte

Satzung der Uhrmacher - Verbindung Urani
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB

Veröffentlichter Vereinsbericht der Urania aus dem Jahr 1881

Jahresbericht 1881
Jahresbericht 1881
Aufenthaltsverzeichnis passiver Mitglieder 1882
Urania passive Mitglieder 1882.jpg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 538.5 KB
Auflistung der 1883 eingetragenen passiven Mitglieder der Uhrmacher-Vereinigung Urania zu Glashütte.
Urania Mitgiederliste 1883.pdf
Adobe Acrobat Dokument 330.2 KB

Das "Netzwerk" funktioniert und vermittelt Weltweit Stellen.

Bericht in Nummer 21 der Deutschen Uhrmacher-Zeitung über die Feierlichkeiten am 15. September, anlässlich des 10 jährigen Bestehen der Uhrmacher-Verbindung Urania zu Glashütte 1889
10 Jahre Uhrmacher-Verbindung Urania Gla
Adobe Acrobat Dokument 469.8 KB

Am 1. April des Jahres 1894 erstattet der damalige Korrespondent Hugo Müller, der später der langjährige Vorsitzende der Uhrmacherverbindung Urania wurde, den Jahresbericht 1893/94.

Urania Jahresbericht 1893-94.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Zu Beginn des neuen Jahrhunderts werden Öffentliche, poulärwissenschaftliche Vorträge zu einem neuen Betätigungsfeld der "Urania" Glashütte

Aus dem …..“Jahresbericht dieser Verbindung ist ersichtlich, daß dieselbe ihre anerkennenswerthen Ziele zu erreichen mit Eifer bestrebt ist. Zunächst stellt der Bericht einen Zuwachs von neun Mitgliedern fest, sodaß 59 aktive nebst den 78 auswärtigen Mitgliedern eine Gesammtziffer von 137 Anhängern des Vereins ergeben. Man findet sowohl Uhrenfabrikanten, Uhrmacher und Uhrenhändler, als auch Uhrmacher-Gehilfen und Schüler darunter, zum größten Theil Fachgenossen, die in Glashütte ansässig sind oder dort ihre Ausbildung genossen haben und dem Verein seines guten Zweckes willen beitraten.

In den Sitzungen werden meist Vorlesungen fachwissenschaftlicher oder allgemein belehrender Art gehalten, besonders wird der Astronomie hohe Aufmerksamkeit geschenkt. Es wird beabsichtigt, in Glashütte eine kleine Sternwarte zu errichten; wir wünschen, daß dieses Projekt sich der thatkräftigsten Hilfe aller Freunde der Astronomie erfreuen möge.

Das Winterhalbjahr brachte drei öffentliche Vorträge, unter anderem einen äußerst belehrenden Demonstrations -Vortrag über „die Entstehung der Erde". Der Verein verfügt über eine stattliche, durch verschiedene Zuwendungen und Ankäufe bereicherte Bibliothek, während in- und ausländische Fachzeitschriften die Mitglieder von neuen Errungenschaften einschlägigen Gebiets unterrichten.“

Briefkopf der Urania
Briefkopf der Urania
Urania Jahresbericht für 1900
Leipziger Uhrmacher-Zeitung 1901.pdf
Adobe Acrobat Dokument 311.6 KB

Auch die Beteiligung an gemeinnützigen Sammlungen gehörte zum "guten Ton" der Uhrmacher-Verbindung. Hier z.B. die für das Peter Henlein Denkmal, des Deutschen Uhrmacher-Bundes 1901.

 

"Sammlung für das Peter Henlein-Denkmal

Für das vom Deutschen Uhrmacher - Bunde geplante Peter Henlein-Denkmal sind weiter eingegangen von den Mitglieder der „Urania" zu Glashütte: Direktor L. Strasser, Hugo Müller. Stühner, 0. Jentsch, J. Raabe, Ad. Lange, L. Jensen. Mr Mühle, E. Kasiske, G. Gessner, C. Richter, J . Mucker. H. Richteier, K., G. und 0 . Kreißig, P. Gläser, R. Grießbach, L. Trapp, A. Lindig, R. Kohl, J . Zacharias, F. Weichholdt, G. Wolf, G. Salomon, Th. Aasland, G. Gesing, J. Rügheimer. R. Eger, J. Möbius, J. Lebert, R. Kadner und P. Kohl zusammen.40 M., Wilh. Altpeter-Heusweiler 2 M., Edw. Mende-Löbtau 1,50 M., A. Riesebeck - Lübeck 2 M.. Hierzu die in No. H d. J. quittirten Beträge Von 3915,03 = 4069,10 M.

Wir danken den Gebern verbindlichst für diese Spenden und bitten um Zuwendung weiterer Beiträge.

Geschäftsstelle der Deutschen Uhrmacher-Zeitung."

Hugo Müller um 1900
Hugo Müller um 1900

1903 wird der bekannte Glashütter Uhrmacher und Regleur der Firma A. Lange & Söhne, Hugo Müller zum neuen Vorsitzenden der Urania gewählt. Dieser Funktion widmet Hugo Müller den größten Teil seiner freien Zeit und prägt durch sein langjähriges unermüdliches Angagement, nachhaltig das Profiel dieser Glashütter Uhrmacher-Verbindung. Mit seinem Einsatz hat er auch nicht unwesentlich zum Gelingen des Projektes "Sternwarte und Vereinsheim" beigetragen. 

 

In diesen 1902 in der Fachpresse erschienenen Beitrag wird zum ersten mal der Gedanke in Glashütte durch die Urania, eine Sternwarte zu errichten, einer größeren Öffentlichkeit bekannt gemacht.

1. 1904 veröffentlichter Entwurf der zu errichtenden Sternwarte mit Vereinsräumen
1. 1904 veröffentlichter Entwurf der zu errichtenden Sternwarte mit Vereinsräumen
Uhrmacher-Verbindung Glashütte
Jahresbericht 1903.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

1904

Quelle: Leipziger Uhrmacher-Zeitung Nr.15 vom 01. Aug. 1904 S. 19
Quelle: Leipziger Uhrmacher-Zeitung Nr.15 vom 01. Aug. 1904 S. 19
Das Jubiläum der „Urania“ in Glashütte
1904 kann die Uhrmacher-Vereinigung Urania auf ihr 25 jähriges bestehen zurückblicken. Aus diesem Anlass wir in feierlicher Form auch der Grundstein für das zu erbauende Vereinshaus mit angeschlossener Sternwarte gesetzt.
25 Jahrfeier Urania.pdf
Adobe Acrobat Dokument 477.2 KB
25 Jahre Urania & Grundsteinlegung für die Sternwarte
Auch das Allgemeine Journal der Uhrmacherkunst berichtet in einem Artickel ausführlich über die beiden Ereignisse.
25 Jahrfeier der Urania Glashütte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB
1904 Jahresbericht der "Urania"
Über die Aktivitäten der Uhrmacherverbindung im 25. Jahr ihres Bestehens, erstattet der Vorstand Hugo Müller Bericht.
Jahresbericht Urania 1904.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.1 MB

Brief an den Weltbekannten deutscher Physiker, Erfinder und Uhrmacher Siegmund Riefler

Der Vorsitzende der Glashütter Uhrmacher- verbindung URANIA, Hugo Müller, stand im regen Informationsaustausch mit vielen auf dem Uhrensektor bedeutenden Fachleuten. Der hier gezeigte Brief vom 06. April 1906 dokumentiert einen Schriftverkehr mit Siegmund Riefler aus Nesselwang, dem Erfinder der weltbekannten Riefler-Hemmung für Präzisions- pendeluhren. Diese Hemmung wurde auch von Glashütter Herstellern von Präzisions- pendeluhren, wie z.B. von der Firma Paul Stübner, verwendet.

6.4.1906 Hugo Müller.pdf
Adobe Acrobat Dokument 157.2 KB
Die Glashütter Sternwarte 1910
Die Glashütter Sternwarte 1910

1910, acht Jahre später ist aus dem Wunsch nach einer eigenen Heimstätte für die Urania mit einer angeschlossenen Sternwarte, Realität geworden.

Das Gebäude existiert noch Heute. Es wurde durch die Hamburger Firma Wempe 2005 restauriert und beherbergt heute eine Betriebsstätte für Präzisionsuhren sowie eine unabhängige Chronometerprüfstelle.

1923 - Berichterstattung zur Hauptversammlung von 24. März

1929 - bestand die Uhrmacher-Verbindung "Urania" 50 Jahre

Der langjährige Vereinsvorsitzende Hugo Müller
Der langjährige Vereinsvorsitzende Hugo Müller

Zum 50. Jubiläum der wurde1929 , wie schon 1904 unter der fFederführung von Hugo Müller, für die Mitglieder der "Urania" eine Festschrift in der Form des Uraniaheftes herausgegeben.Auch in der Fachzeitschrift "Die Uhrmacher-Woche" wurden zwei ausführliche Beiträge veröffentlicht, die die zu Teil sehr bewegte Geschichte der "Urania" schildern. Es wurde darin auch der Männer gedacht, die 1879 diesen Verein gründeten. Der Verweis auf die Vereins- mitglieder Aßmann, Großmann,  Schneider und Strasser, macht deutlich welche Bedeutung diesem damals jungen Verein, von den bedeutendsten, noch lebenden Männern der ersten Stunde, beigemessen wurde.

Festschrift der Uhrmacher-Verbindung "Urania" e.V. zu Glashütte in Sachsen
Urania-Buch 1929.jpg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.4 MB
Die "Uhrmacher-Woche" zum Urania-Jubiläum in Glashütte
UW 50 Jahre Urania.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

Die Ehrenmitglieder der Uhrmacherverbindung Urania

Die Ehrenmitglieder der Uhrmacherverbindung Urania

1929, dem Jahr des Beginns der größten Weltwirtschaftskrise, feierte die "Urania" ihr 50-jähriges Bestehen. Auf der Hauptfestveranstaltung am 31. August 1929 gab der langjährige Vereinsvorsitzende Hugo Müller den Beschluss des Vorstandes bekannt, welche langjährigen Mitglieder der "Urania" anlässlich des 50. Jahrestages der Gründung der Uhrmacher- vereinigung Urania zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden. Der in Riga lebende und immer noch mit der "Urania" in enger Verbindung stehende Gründer der Uhrmacher- verbindung, Grossist Wilhelm Reimers, wurde anlässlich der Feierlichkeiten zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

1935

Abschied des langjährigen Vorsitzenden Hugo Müller.

Quelle: Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr.39 vom 21. Sept. 1935 S.503
Quelle: Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr.39 vom 21. Sept. 1935 S.503

Literatur

  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1889 Nr. 21 S. 167
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1919 Nr. 35 S. 305-306
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1928 Nr. 16 S. 316
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1904 Nr. 18 S. 283
  • Jahresheft der Uhrmacher-Verbindung "Urania" 1909 S.21-28
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1910 Nr. 14 S. 232
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1883 Nr. 7 S.157
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1884 Nr. 8 Anzeigen
  • Jahresheft der Uhrmacher-Verbindung "Urania" 1930 S.31
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1890 Nr. 9 S. 71
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1890 Nr. 12 S. 96
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1995 Nr. 12 S. Anzeigen
  • Deutsche Uhrmacher-Zeitung 1996 Nr. 3 S. Anzeigen
  • Leipziger Uhrmacher-Zeitung Nr. 11 v. 1. Juni 1902 S.165-166
 

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, stellt den derzeitigen Kenntnisstand dar und wird, wenn neue verifizierbare Erkenntnisse vorliegen, entsprechend ergänzt.

Aktualisiert 23.10.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter