Dr. Ernst Kurtz Uhrenfabrik 1945-1956

1945 - 1951   Memmelsdorf/Unterfranken

1947/48 - 1951  Schwäbisch Gmünd

Die erste zivile deutsche Herrenarmbanduhr mit Breguetspirale

Erkenntnisse zur Entstehungsgeschichte des Kalibers Kurtz 25

Der Weg zum technischen Prototyp
Kaliber Kurtz 25 Historie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 196.2 KB

Modellübersicht Herrenarmbanduhren mit Werken Kal. Kurtz 25 u. 25.1

Derzeit bekannte Zifferblattsignaturen von Uhren mit Werken Kaliber Kurtz 25. u. 25.1 in einer vermutlichen, aber noch nicht endgültig verifizierbaren, zeitlichen Reihenfolge von 1948-1953.

  • Kurtz und Rapp
  • Glashütte Dr. Kurtz Tradition; Rapp und Arctos Elite
  • Kurtz Glashütter Tradition ,Rapp; Arctos Elite und Zeller

Zu welchem Zeitpunkt und aus welchem Gund Dr. Kurtz die ZB-Signatur der  Uhren der Uhrenfabrik Kurtz geändert hat ist derzeit noch nicht bekannt. An die Firmen Rapp und Weber wurden Rohwerke geliefert. Zeller war Angestellter der Uhrenfabrik Kurtz.

Übersicht der Werkkaliber 1945-1956

  •      59  Fiegerchronograph
  •      12  Damenarmbanduhr (Pfeilerwerk)
  •    121  Damenarmbanduhr (Klobenwerk)
  •      25  Herrenarmbanduhr (Zentralsekunde)
  •    251  Herrenarmbanduhr (dezentrale Sekunde)
  • N570  Damenarmbanduhr (Klobenwerk)

Das Werkkaliber Kurtz 25 und  251 im Werksucher Engelkemper

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, stellt den derzeitigen Kenntnisstand dar und wird, wenn neue verifizierbare Erkenntnisse vorliegen, entsprechend ergänzt.

 

Verifizierbare Hinweise die helfen, offene Fragen zu den verschiedenen Standorten der Uhrenfirma von Dr. Ernst Kurtz  zu klären, werden dankbar entgegengenommen.

Aktualisiert 21.09.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter