VEB Glashütter Uhrenbetriebe (GUB)

1951 - 1990

GUB Kaliber- und Ersatzteilverzeichnis

GUB Ersatzteilverzeichnis 1967.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.2 MB

Die hier entstandene Auflistung der Kaliber ist noch nicht vollständig. Gleiches gilt für die Extraseiten mit Werkbeschreibung, bildlichen Darstellungen und weiteren werkspezifischen Informationen.

Übersicht der Werkkaliber mechanischer Uhrwerke von 1951 - 1990

Kaliber Herstellung Anzahl Bemerkungen
100 1920-1976 ca. 8.800 Marine-Chronometer  von Mechanik Lange & Söhne VEB übernommen
404 1951-   GUB Schiffswanduhr von VEB Mechanik Feintechnik übernommen
48 1940-1968   B-Uhr von Mechanik Lange & Söhne VEB übernommen 
48 .1 1940-1971 2385 B-Uhr mit Zentralsek. von Mechanik Lange & Söhne VEB übernommen
28 1951-1957 ca. 5.000 HAU von Mechanik Lange & Söhne VEB übernommen
28.1 1951-1957 ca. 17.000 HAU von Mechanik Lange & Söhne VEB übernommen
55  -1989   Küchenuhr (Großuhrwerk) kein GUB Werk
60 1952-1958 ca. 280.400 dezentrale kleine Sekunde 
60.1 1955-1962 ca. 198.000 Zentralsekunde 
60.2 1954-1960 ca. 10.900 Güteuhr in 6 versch. Werkvarianten
60.3 1955-1961 ca. 86.000 Güteuhr in 2 versch,. Werkvarianten
60.3 1959-1961 unbekannt Armbanduhrchronometer
613 1951-1952 unbekannt  von Precis Glashütte übernommen
62 1950-1956 ca. 192.000 von Precis Glashütte übernommen
62.2 1955-1958 Ausführung  HAU und DAU
63 1953-1962 ca. 361.000 Damenarmbanduhr (DAU)
63.2 - -  
63.4 1959-1969 ca. 477.000 DAU
64 1954-1961 ca.12.500 Schaltrad-Chronograph
65 1951-1953 unbekannt Stoppuhr nach 1953 bei Ruhla gebaut
66 1957-1958 8.100 HAU mit Datum- & Wochentaganzeige
66.1 1957-1961 32.800 HAU mit Datum- & Wochentaganzeige
67.1 1960-1968 ca.190.400 1. Automatikwerk mit Datumanzeige
68.1 1960-1968 ca.55.400 Kalber 67.1 ohne Datumanzeige
68.4 1964 unter 1.000 25 Steine, ausschließlich im Export
69.1 1960-1971 ca.411.000 Handaufzugkaliber mit Datum
70.1 1961-1969 ca. 388.800 Handaufzugkaliber ohne Datum
70.1 1962-1964 unbekannt Güteuhr
70.1 1962-1964  > 1.000  Chronometer
70.3 1964-1971   Güteuhr
70.3 1964-1971 ca. 58.900 Chronometer
71 1959-1967 ca. 1.600 Flugzeugborduhr / Chronometerwerk
72 1960-1969   Damentaschenuhr mit Kaliber 63.4
74 1964-1979 ca.3.000.000 Spezimatic ohne Datumanzeige
75 1964-1979 Spezimatic mit Datumanzeige
06-66 1971 ca.6.600 vergoldetes Spezimaticwerk Kal. 75
78 1964-1969 unbekannt Kleintaschenuhr ohne Datumanzeige
79 1964-1969 ca. 24.000 Kleintaschenuhr mit Datumanzeige
11-25 1979-1983 290.000 Automatikwerk, 4Hz, ohne Datum
11-26 1979-1983  mit Datum
11-27 1979-1983 mit Datum & Wochentag
08-20 1969-1972 ca. 180.000 DAU
09-20 1971-1994 ca. 20. Mio. DAU und auch HAU bis 1993
09-60 1971-1990 ca. 2000 vergoldetes Kaliber 09-20
Quarzwerke
71   1976-1994 5454    Kaliber 1-71 Quarz - Marinechronometer
1-48 1976-1978   Wand- und Tischuhr "piezochron"
31 1979-1982   DAU, Analoganzeige
1-04 1982-1987   HAU Hybrid (Analog- & Digitalanzeige)
38-40 1982-1990   DAU, Analoganzeige
39-40 1985-1990   DAU, Analoganzeige
49-11 1967- 1978 ca. 205.000 Wanduhr "elektrochron" (alt Kal. 410)
18-01 1988-1990   HAU Hybrid (Analog- & Digitalanzeige)
30 1990   DAU Analoganzeige & Zentralsekunde

1971 Einführung neuer Kaliberbezeichnungen bei den GUB

Mit Wirkung vom 1. Januar 1971 wurden mit der Einführung der elektronischen Datenverarbeitung auch neue Kaliberbezeichnungen und ein neuer 3teiliger Garantieschein im Werk Glashütte des VEB Uhrenkombinates Ruhla eingeführt.

Alt Bemerkung Neu
Kal. 69.1
05-23
Kal. 70.1   05-22
Kal. 70.3   05-62
Kal. 70.3 Armbandchronometer 05-65
Kal. 74   05-25
Kal. 75   05-26

Bekanntgegeben wurden diese Veränderungen im Informationsblatt Nr. 3/70 vom 16.12.1970. Damit ist auch Dokumentiert, welche Kaliber sich ab 1971 noch im Fertigungsprozess befanden.

GUB Information Nr.3-70.pdf
Adobe Acrobat Dokument 767.4 KB

Übersicht über die einzelnen Kalibergruppen

Kalibergruppe         Dazugehörige Kaliber
Kalibergruppe 60 60  60.1  60.2  60.3  66 und 66.1
Kalibergruppe 62 62 und 62.2
Kalibergruppe 63 
63  und 63.4
Kalibergruppe 08/09 08-20  09-20 und 09-60
Kalibergruppe 70

67.1  68.1  68.4  69.1  70.1  70.1 Chronometer  70.1 Güteuhr  70.3 Güteuhr  70.3 Chronometer  78 und 79

Kalibergruppe Spezimatic 06-25 (74), 06-26 (75) und 06-66 (75)
Kalibergruppe 11 Spezicron 11-25  11-26 und 11-27

Die Werke der Kaliber 28; 28.1; 48; 48.1 und 100 von Mechanik Lange & Söhne wurden mit einer Werknummer ausgestattet. Diese Praxis ist auch nach der Integration der Firma in die Glashütter Uhrenbetriebe VEB, beibehalten worden. Anhand der erhaltenen und von den GUB in Bezug auf die übernommene Produktpalette der Firma „Mechanik Lange & Söhne VEB“, fortgeführten Werk- und Verkaufsbücher, sind diese Uhren heute noch nachweisbar. Das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte stellt auf der Grundlage geeigneter Nachweise, dazu entsprechende Zertifikate aus.

 

Erzeugnis- und Leistungsnomenklatur der
GUB August 1985.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.1 MB

Aktualisiert 23.10.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter