Kaliber 71 Quarz - Marinechronometer

Kaliber 71-01 Fertigungszeit 1976-1977

Kaliber 71-02 Fertigungszeit 1977-1990

Baugruppen: Kaliber 71-01                 

  • Gehäuse
  • Spannungsquellen, Batterien
  • Elektronikbaustein
  • elektromechanischer Wandler
  • Räderwerk
  • Mahagonigehäuse
  • Mahagoni-Transportkasten

Technische Daten:

  • Quarzfrequenz 32.768Hz
  • Betriebsspannung 3V
  • Gangdauer 365 Tage
  • Stabilität bei konstant +20°C  ±0,01 s/d
  • Größte Abweichung bei + 4°C bis +36°C   ±1 s/d
  • Zulässige Betriebstemperatur  -10°C ... + 50°C
  • Lagertemperatur ohne Batterien  -30°C ... +85°C

 

Anzeige:

  • Zifferblatt  100 mm Durchmesser
  • Sekundenanzeige exzentrisch (40 mm Durchmesser)
  • Zeigerschritt  0,5 s

 

Ausgang:

  • Nadelimpulse  2 Hz
  • Amplitude  0,45 V
  • Widerstand  50 k
  • Sekundenstopp  vorhanden
  • Zeigerstellung manuell mit Stellstift
  • Gehäuseabmessungen  185 x 185  x 150 mm
  • Gewicht mit Gehäuse und Batterien  ca. 3,5 kg

 

Prospekt - Kaliber 71-01

Das Glashütter Marine-Quarzchronometer Kaliber 71-01
Autor Ing. C. Schmiedchen Glashütte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 682.5 KB

Gerätebeschreibung

1976 Markteinführung des Gerätes. Es wurde in einem staub- und tropfwassergeschützten Mahagonigehäuse geliefert. Der Deckel war aufklappbar und hatte eine faszettierte Dickglasscheibe. Ein separater, gepolsterter, mit Lederriemen versehener Transportkasten wurde auf Wunsch gegen Aufpeis mitgeliefert.

Die Baterien sind separat, vom Räderwerk und der Elektronik getrennt untergebracht. Durch eine Anordnung von je zwei mal zwei R20 Baterien wird der Gang beim Batteriewechsel nicht unterbrochen.

Ein Oszillator mit einem Schwingquarz der Nennfrequenz 32.768 Hz bestimmt die Ganggenauigkeit des Chronometers.

Die gesamte Elektronik befindet sich auf einer steckbaren Leiterplatte.

Zum Abgleich des Chronometers sind zwei Meßbuchsen und ein von aussen zugänglicher Scheibentrimmer vorhanden.

Die an diesen Buchsen abnehmbaren Nadelimpulse haben eine Spitzenspannung von 450 mV bei einem Lastwiderstand von 50 kΩ.

Beim Kaliber 71-01 bewegt sich der Sekundenzeigerwie wie beim mechanischen Chronometer in ½ - Sekundenschritten. Mittels einer Stopptaste ist ein sekundengenaues Einstellen gewährleistet.

Kaliber 71-02 - 4,19 MHz Quarz und 1 Sek.-Schritt

Quarz-Marinechronometer Kaliber 71 Nr. 4493 aus dem Jahr 1989

Eines der letzten noch in der DDR vom VEB Uhrenwerk Glashütte im Kombinat Mikroelektronik Erfurt für den Export  in die Bundesrepublik Deutschland an die Firma Kirchhoff Hamburg, gefertigten Quarz-Marinechronometer.

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, stellt den derzeitigen Kenntnisstand dar und wird, wenn neue verifizierbare Erkenntnisse vorliegen, entsprechend ergänzt.

Literatur:

  • GUB Erzeugnis- und Ausstattungsnomenklatur vom 02.08.1985
  • Das Glashütter Marine-Quarzchronometer Kaliber 1-71; Autor Ing. C. Schmiedchen; Fachzeitschrift "Uhren und Schmuck" Heft 6/1977
  • Material- und Warenprüfung in der DDR - Anspruch und Wirklichkeit; Verl.Beuth Wissen; Autoren: G. Fuhrmann, H. Jablonski, H.- H. Lehndecke, J. Thiele, L.-P. Wagenführ ISBN 978-3-410-17748-7

Aktualisiert 25.06.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter