GUB DAU Kaliber 09 - 60

  • Herstellung: 1977
  • Abmessungen: 13 X 15,15 mm Tonnenform (5 ½''')
  • Bauhöhe: 3,5 mm
  • Ganggenauigkeit: nach TGL 20 002
  • Schwingsystem schraubenlose Unruh 6,5 mm Dm, Spirale Nivarox 2, 21600 Halbschwingungen /h
  • Hemmung: Palettenankerhemmung
  • Gangreserve:38 h
  • Tiebfeder: selbstschmierend, bruchsicher
  • Aufzug: Kupplungsaufzug
  • Steine 19 Funktionssteine
  • Stoßsicherung: mit eigenem Patent, z.T. auch Incabloc
  • Stückzahl: ca.2000

  • Preis: 590,- M (Werksabgabepreis)
  • Besonderheiten: vergoldetes Gütewerk mit19 Steinen

Modellbeispiele

Damenuhrmodell im Silbergehäuse mit vergoldetem Werkkaliber 09-60

Diese Damenarmbanduhr des VEB Glashütter Uhrenbetriebe ist mit dem 19 steinigen GUB Damenarmbanduhrkaliber 09-60 ausgestattet. Es handelt sich dabei im Prinzip um die rotvergoldete modifizerte Version des GUB  Kalibers 09-20. Es wurde nur kurze Zeit in einer geringen Stückzahl gefertigt und serienmäßig in verchromte und vergoldete Gehäuse eingeschalt. Dieses Modell in einem Silbergehäuse mit körnig versilbertem Zifferblatt, schwarzen Stahlzeigern und aufgesetzten Stabindizes stammt aus dem Fundus des langjährigen Betriebsdirektors der Glashütter Uhrenbetriebe, Siegfried Bellmann. Ob das Werk 09-60 auch in solchen Gehäusen serienmäßig eingeschalt wurde, ist nicht bekannt. Da die Furnituren zugekauft wurden, existieren verschiedentlich noch Handmuster, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht in die Serienproduktion aufgenommen worden sind.

Achtung ! Verwechslungsgefahr

Das linke Modell ist eine DAU Kaliber 09-20 mit 17-steinigen Standardwerk. Das rechte Modell mit 19 Steinen hat das vergoldete Werk 09-60.

Exquisite GUB Damenarmbanduhr Kaliber 09-60 mit vergoldetem Werk

Bei der hier vorgestellten Damenarmbanduhr des VEB Uhrenwerk Glashütte im Uhren- und Maschinenkombinat Ruhla (vormals GUB) aus dem Jahr 1979 handelt es sich um ein nur in geringer Stückzahl in verchromten bzw. vergoldeten Gehäusen und mit dem vergoldeten Werkkaliber 09-20 als Kaliber 09-60 gefertigte Damenarmbanduhrmodell. Diese Modelle haben die Erzeugnisnummer 09-60-17-17/00. Ohne eine solche, von staatlicher Seite einer Modellvariante zugewiesene  Erzeugnisnummer durfte kein Erzeugnis vom Handel vertrieben werden. Diese Nummer sollte auf dem Garantieschein ausgewiesen sein, wie es bei dem gezeigten Modell auch der Fall ist. Das Gütezeichen Q der DDR wurde nicht mehr auf Zifferblatt und Werk aufgebracht, sondern war Bestandteil des Garantiescheines.

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, stellt den derzeitigen Kenntnisstand dar und wird, wenn neue verifizierbare Erkenntnisse vorliegen, entsprechend ergänzt.

Aktualisiert 24.03.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter