Glashütte Original - Schwesternuhr

Nach der durch die Treuhand 1994 erfolgten endgültigen Privatisierung des Glashütter Uhrenbetrieb GmbH wurde durch die neuen Besitzer ein komplett neues, hochpreisiges Fertigungsprogramm entwickelt. In dieser Zeit entstand auch das Modell dieser Schwesternuhr mit Zentralsekunde. Schwesternuhren dienten dem Pflegepersonal u. a. zum messen des Pulses und wurden aus hygienischen Gründen nicht am Arm sondern an der Dienstkleidung getragen. Bei dieser Uhr kam nicht mehr das noch vom VEB Uhrenwerk Glashütte entwickelte Quarzkaliber 30, welches ebenfalls eine Zentralsekunde hatte, zum Einsatz. Es wurde vielmehr ein japanisches Quartzwerk verwendet. Je nach Bedarf lässt sich die Uhr im Gehäuse um 180 ° drehen.

Aktualisiert 23.05.2024

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter