Firma Richard Grießbach - Unruhmacher

Richard Grießbach - geboren am 23. Mai 1868 - verstorben am 14. Juni 1948 [1]

[2] Saxonia Heft 12, April 1914, Anzeigeteil
[2] Saxonia Heft 12, April 1914, Anzeigeteil
[1]
[1]

Richard Grießbach wurde vom Glashütter Unruhmacher Karl Kohl zu einem Meister seines Faches ausgebildert und so ein würdiger Nachfolger seines Lehrherren. Seine Unruhen versah Richard Grießbach mit der Punze RGG im Dreieck. Die Buchstaben standen für Richard Grießbach Glashütte. [3] Die letzten 23 Unruhen dieser Art verschwanden auf sonderbare Weise noch vor der Öffnung der innerdeutschen Grenze am 09.11.1989 aus Glashütte und tauchten in Hamburg wieder auf. [4]

[5] Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr. 38 vom 20. Sept. 1924 S. 604
[5] Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr. 38 vom 20. Sept. 1924 S. 604
[6]
[6]
1911 Anfertigung der Glashütter Kompensations-Unruhen
Sammelmappe1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

1936 - erste Veröffentlichung einer Beschreibung des Herstellungs-prozesses der Unruhen von Richard Grießbach.

[7]
[7]
Herstellungsprozess der
Grießbach Unruhen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Diese Schautafel mit Grießbach-Unruhen wurde am 21. Oktober 1990

in Glashütte gestohlen

[8]
[8]

Alfred Helwig schreibt 1970 in der Fachzeitschrift Uhren & Schmuck

[9]
[9]
Schutzmarke der Grießbach-Unruhen
Schutzmarke der Grießbach-Unruhen

Die Firma Richard Grießbach wurde nach dem Tod von Richard Grießbach am 14. Juni 1948 von seinem 1892 geborenen Sohn Rudolf Grießbach bis 1958 weitergeführt. 1958 erfolgte die Eingliederung der Firma in den VEB Glashütter Uhrenbetriebe. Danach erloch auch die Grießbachsche Schutzmarke (RGG). [3]

Literatur:

[1] Glashütte und Seine Uhren; Herkner Verlags-GMBH; 2. Auflage 1988

     S. 290

[2] Saxonia Heft 12 April 1914 Anzeigeteil

[3] Glashütte Sachsen 1506-2006 500 Jahre Stadtgeschichte; 1. Auflage

     2006 S. 278 ISBN 3-937951-31-8

[4] Uhren - Journals für Klassische Zeitmesser Nr.1 von 1993 S. 11

[5] Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr. 38 vom 20. Sept. 1924 S. 604

[6] Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr.10 vom 15. Mai 1911 S. 165

[7] Die Uhrmacherkunst Nr. 50 vom 11. Dez. 1936 S. 673/674

[8] Uhren-Journal klassischer Zeitmesser Nr. 1/1993 S. 16

[9]  Uhren & Schmuck Nr. 7 von 1970 S. 381

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, stellt den derzeitigen Kenntnisstand dar und wird, wenn neue verifizierbare Erkenntnisse vorliegen, entsprechend ergänzt.

Aktualisiert 23.10.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter