"Ramar" Glashütter Präzisionsuhrenfabrik G.m.b.H. 1923 - 1928

[2]
[2]

Unter der nebenstehenden Schutzmarke gründete der Geschäftsführer die in eine GmbH umgewandelten Firma Raimund Marschner, Dresden - A. in Glashütte, die "Ramar Präzi-sionsuhren G.m.b.H.".

Diese Fabrik war mit dem Ziel gegründet worden in Glashütte Einsteckwerke und Einsteck-weckerwerke zu fertigen. [1] Ob und in welchem Umfang dieses Vorhaben realisiert wurde, ist Gegenstand weiterer Recherchen.

1923

[3]
[3]
[2]
[2]

Geschäftspost der Firma "Ramar" vom 22. November 1923 an den Uhrmachermeister Paul Säuberlich in Löbau, Zittauer Str. 11

1924

[4]
[4]
[5]
[5]

1925

[6]
[6]

1928

[7]
[7]

Literatur:

[1] Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr. 45 vom 10. Nov. 1923 S.568

[2] Die Uhrmacher-Woche vom 07. Mai 1923 S.242

[3] Die Uhrmacher-Woche Nr.45 vom 09. Nov. 1923 S.516

[4] Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr. 12 vom 22. März 1924 S.167/168

[5] Deutsche Uhrmacher-Zeitung Nr. 41 vom 11. Okt. 1924 S.665

[6] Die Uhrmacher-Woche Nr.17 vom 25. April 1925 S.291

[7] Die Uhrmacher-Woche Nr.07 vom 11. Febr. 1928 S.109

Der Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, stellt den derzeitigen Kenntnisstand dar und wird, wenn neue verifizierbare Erkenntnisse vorliegen, entsprechend ergänzt.

Aktualisiert 22.08.2017

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild  mit Video hinterlegt
Deutsches Uhrenmuseum Glashütte - Das Bild mit Video hinterlegt

Google Übersetzer

Ankergang
Ankergang

Besucherzähler

Counter